The Reincarnation of a 73' Shovelhead Harley

Sonntag, 28. März 2010

Gutes Werkzeug, gute Arbeit!

Ohne gutes Werkzeug zieht man einfach nicht die Butter vom Brot. Ich hasse das, wenn eine eigentlich banale Sache einem tierisch die Zeit raubt, weil das entsprechende Werkzeug fehlt. Habe mir einen etwas breiteren Lenker zugelegt, dem ich heute ein paar Löcher verpassen wollte, damit die Kabel zukünftig innen laufen. Ich war mir sicher, dass ich ein richtig gutes Metall-Bohrerset besitze… Weg! Einfach nicht mehr auffindbar!

"Täglich geht die Sonne auf und nieder,
täglich weicht der Tag dem Licht,
alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht."

Da krieg ich Hals! Vor allem, wenn dann auch noch Sonntag ist. Man hat sich was vorgenommen und dann geht das nicht, weil etwas fehlt was definitiv aber mal da war. Was hab’ ich neulich gelesen: „Der Sonntag ist das Grab aller falschen Hoffnungen, die man an sein Leben hat.“ So ungefähr…

Zu jeder Bohrmaschine gibt’s ja aber auch noch ein Standardset. Das wiederum war noch da... Der passende Bohrer fehlte natürlich… und die anderen waren alle rund gelutscht wie Loui. Auf dem Edelstahl-Lenker kam’s mir vor als hätte ich einen Kugelschreiber eingespannt. Es dauerte ewig. Egal, irgendwann waren die Löcher dann drin – hoffentlich auch an den richtigen Stellen… Das wird sich erst zeigen, wenn die Elektrik in der Mache ist.


Eines steht jedenfalls fest und zeigt sich immer wieder – ohne Know How und gutes Werkzeug bist du verloren und das Projekt läuft Gefahr dich zu frusten. Heute war’s mal wieder so weit. Man durchläuft dann gefühlsmäßig ein paar ganz spezifische Phasen… Janni und ich haben das mit den Phasen einer Trennung verglichen…

Phase I:
Nicht wahrhaben wollen, Schock ist angesagt! Innere Leere und Resignation machen sich breit. Bezüglich der Zielerreichung kommt ein LMAA-Gefühl auf.

Phase II:
Aufbrechende Gefühle: Hass! „So eine Kacke!“

Phase III:
Neuorientierung! Einsicht, dass es sich einfach nicht ändern lässt… Oli Kahn spricht zu Dir: „Es muss weiter geh’n!“

Phase IV:
Alternatives Umsetzungskonzept lässt neue Hoffnung aufkeimen. Die Devise heißt: Mach’ es! Attacke! Nur wer aufgibt hat schon verloren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen